Grüne Lunge

Das firmeneigene Projekt "Grüne Lunge" hat den Zweck, die Umwelttechnik Arnold GmbH mindestens CO2-neutral, eher CO2-positiv aufzustellen. Durch die Pflanzung von Bäumen sollen die nach der Einsparung übrigen Emissionen kompensiert werden.


Die unten dargestellte Grafik zeigt die jährliche Entwicklung.


Der angegebene Worst-Case bezieht sich auf das Jahr 2018 und beschreibt die imaginäre CO2-Emission für den Fall, dass alle Strecken mit dem Auto und der Strombezug aus dem deutschen Strommix bezogen wird.


Die Angaben zu 2018 beschreiben dagegen die tatsächliche Emission und die durch Fahrten mit dem Rad im Vergleich zum Worst-Case eingesparte Menge.


Für 2019 gibt es keine Darstellung des Worst-Case. Die prozentualen Angaben beziehen sich jedoch auf diesen (fiktiven) Wert, da der Gesamtverbrauch vom Vorjahr variiert. Ebenso ist ab diesem Jahr die Emission durch Bahnfahrten registriert. Die die prozentual gebundene Menge bezieht sich auf den emittierten Anteil, also auf 50,9% des angenommenen Worst-Case 2019.


Quellen für CO2-Emissionen:
Strommix Deutschland - www.umweltbundesamt.de (21.02.2019)
Emission Zugfahrt - www.quarks.de (30.01.2020)

Grundstücke

medialibrarywXDS3z

Randersacker - Westroten

Biotop auf ehemaligem Kalkmagerrasen in der Gemarkung Randersacker Richtung Theilheim.

medialibraryAES26M

Dettelbach - An der Staustufe

Landwirtschaftliche Fläche zwischen der Kiesgrube und der Staustufe.